Direkt zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen Jump to sub navigation

Stipendienprogramm für Medizinstudierende

Stipendienprogramm für Studierende aus Fluchtgebieten und für Bildungsaufsteiger

Medizin studieren in Deutschland – der Traum vieler junger Leute. Genügend Mediziner in Deutschland für die Versorgungssicherheit auszubilden – das ist das Ziel der Universitäten in Deutschland. Dieses Ziel will die Deutsche Universitätsstiftung seit 2018 mit dem Stipendienprogramm Medicus unterstützen.

Bewerben können sich Studierende aus Nicht-Akademiker Familien, sogenannte „First-Generation-Students“ und Studierende aus Fluchtgebieten. Fach- und studienortnahe Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer, die von der Deutschen Universitätsstiftung vermittelt werden, betreuen die Stipendiatinnen und Stipendiaten in einer 1:1 Betreuung als Mentoren. Darüber hinaus nehmen die Stipendiatinnen und Stipendiaten an Workshops zu allgemeinbildenden Themen und nach dem Physikum zu medizinischen Themen teil, die ihnen die Einblicke und Fähigkeiten vermitteln, die sie vom Elternhaus nicht bekommen können. Einmal während der gesamten Förderung kann dazu noch ein persönliches Coaching in Anspruch genommen werden, um so ein erfolgreiches Studium zu unterstützen. Ein jährliches Büchergeld sowie eine einmalige Hilfe für die Anschaffung digitaler Technik rundet die Unterstützung ab.


Leistungen:

  • Vermittlung eines/r fach- und ortsnahen Hochschullehrers/in als Mentor/in
  • Begleitung der Mentoring-Beziehungen durch die DUS
  • Seminare zur Entwicklung von Schlüsselkompetenzen (zweimal jährlich, obligatorisch)
  • Einmal ein persönliches Einzel-Coaching bei einem professionellen Coach während der Studienzeit
  • Reisekostenerstattung für das Seminarangebot des Stipendiums
  • Teilnahme an wissenschaftlichen Veranstaltungen (z.B. DHV-Symposium) und Einbindung in Netzwerke
  • Bereitstellung eines Büchergeldes in Höhe von 1.200,00 Euro pro Jahr
  • Digitalpaket i.H.v. 1.000,00 Euro zur Anschaffung digitaler Technik, einmal im Stipendium

Voraussetzungen:

  • Studienplatz in einem Medizinstudiengang an einer deutschen Universität (1. oder max. 2. Semester)
  • Immatrikulationsbescheinigung
  • Studierender mit nichtakademischem Familienhintergrund (Bildungsaufsteiger) oder
  • Studierender aus Flüchtlingsgebieten kommend
  • Deutsch auf C1-Niveau für Studierende aus Flüchtlingsgebieten
  • BAFÖG oder adäquate Finanzierung


Bitte senden Sie Ihre Bewerbung für das Sommersemester 2022 mit einem Motivationsschreiben (max. eine Seite), in dem Sie auf Ihre Erwartungen an das Stipendium eingehen, dazu einen tabellarischen Lebenslauf (max. 2 Seiten) sowie die Immatrikulationsbescheinigung und bei Bewerbern aus Flüchtlingsgebieten den Sprachnachweis C1 (oder Äquivalent DSH/TestDaF), ausschließlich elektronisch und in einer Pdf-Datei zusammengefasst

   bis zum 15.04.2022 per E-Mail an Frau Carina Heuser:

heuser@~@deutsche-universitaetsstiftung.de

Auf die Gewährung eines Stipendiums besteht kein Rechtsanspruch. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.